Dieses Kindergarten ABC soll eine Unterstützung für Sie und für uns bei der täglichen Arbeit in unserer Einrichtung sein und den Kindergartenalltag erleichtern.

A wie…

Abholen: Die Abholphase beginnt um 12.00Uhr und endet für die Kinder, die nicht Übermittag bleiben um 12.30Uhr.  Unsere Kinder die Übermittag betreut werden, können nach der Ruhephase ab 14.00Uhr abgeholt werden. Spätestens jedoch bis 16.15Uhr abgeholt sein.

Anschrift: Sollte sich Ihre Anschrift ändern, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

App : Unsere Einrichtung verfügt über eine eigene App. Die können Sie im Store herunterladen und werden so immer umgehend über Neuigkeiten informiert bzw. erinnert.

Aufsichtspflicht: Während der Kindergartenzeit steht ihr Kind unter unserer Aufsicht. Die Aufsicht beginnt, wenn wir Ihr Kind begrüßen und endet mit dem Abholen. Aus diesem Grund, bringen Sie ihr Kind bitte in den Gruppenraum und melden Ihr Kind bei der Erzieherin an. Genauso verfahren Sie beim Abholen. Melden Sie bitte Ihr Kind beim Personal ab, so ersparen Sie uns unnötige Sorge und Aufregung.

Ausflüge: Im Laufe des Kindergartenjahres werden wir immer wieder Ausflüge und Spaziergänge unternehmen. Zum Beispiel zu nahe gelegenen Spielplätzen, zum Markt, in die Bücherei, usw…

B wie…

Beobachtungen/Bildungsdokumentation : Aufgrund des Kinderbildungsgesetz (KIBIZ) NRW sind Kindertagesstätten verpflichtet Beobachtungen und Dokumentationen von Bildungsprozessen  der Kinder schriftlich festzuhalten. Somit ist die Beobachtung und Dokumentation ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Sie bilden die Grundlage für Entwicklungsgespräche und der entsprechenden, individuellen Förderung jedes Kindes. Zusätzlich und unterstützend hierzu wird für jedes Kind ein Portfolio (Erklärung folgt) angelegt.

...Beratungsstellen: Wir arbeiten mit verschiedenen Beratungsstellen zusammen wie z.B.: Aufwind Attendorn, Logopädie Zentrum Attendorn,… Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, werden wir Sie bestmöglich unterstützen und begleiten.   

Bringzeit: Sie können Ihr Kind in der Zeit von 7.30Uhr -9.00Uhr in den Kindergarten bringen.  Kinder die 45 Stunden gemeldet sind können auch schon ab 7.15 Uhr gebracht werden. Sollten Sie es einmal nicht pünktlich schaffen, werden wir Ihr Kind an der Haustür in Empfang nehmen, um den Morgenkreis nicht zu stören. 

Bewegungsraum: Bewegung ist uns wichtig und gehört zum täglichen Tagesablauf. Für den Bewegungsraum benötigen die Kinder Turnschläppchen oder Rutschesocken

C wie…

Christliche Erziehung: Wir sind ein katholischer Kindergarten und sehen es als ein wichtiges Ziel unserer Erziehung, christliche Werte und religiöses Wissen zu vermitteln und umzusetzen. Dies passiert durch Gebete, religiöse Feste im Jahreskreis oder verschiedene religiöse Projekte.

D wie…

Dienstbesprechung: Jeden Mittwochnachmittag findet unsere Dienstbesprechung  auf Gruppenenbene statt. 1X monatlich findet Teambesprechung im gesamten Team nach der Öffnungszeit statt.

E wie…

Elternbeirat: Zu Beginn jedes Kindergartenjahres wird der Elternbeirat durch die Elternschaft gewählt. Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Eltern in Zusammenarbeit mit dem Team und dem Träger. Der Elternbeirat trifft sich mindestens 3 Mal im Kindergartenjahr.

Elternabende: Elternabende/Nachmittage sind ein fester Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieher(innen). Elternabende/Nachmittage finden für interessierte Eltern und Mitarbeiter der gesamten Einrichtung statt. Wenn Sie Wünsche und Anregungen haben, sind wir jederzeit offen dafür.

Entwicklungsgespräche: In regelmäßigen Abständen finden für alle Kinder Entwicklungsgespräche statt. Vorab wird eine Terminliste aushängen, in die Sie sich eintragen können. Für unsere Profikinder finden diese Gespräche im Herbst statt, für die restlichen Kinder werden wir einen Termin zwischen Februar und März festlegen. Für die Gespräche werden sich die Erzieherinnen ca. eine halbe Stunde Zeit nehmen.

Eigentum des Kindes/ der Familie: Mit dem Eigentum der Kinder/ der Familie gehen wir sorgfältig um. Für Beschädigungen oder Verlust haftet der Kindergarten jedoch nicht. Damit es zu keinen Verwechslungen kommt, bitten wir Sie alle Sachen Ihres Kindes mit Namen zu versehen. Oft kennen die Kinder ihre Sachen nicht, oder mehrere Kinder haben die gleiche Kleidung.

F wie…

Frühstück: In der Zeit von 8.00Uhr-10.00Uhr findet unser gleitendes Frühstück statt. Jedes Kind entscheidet wann und mit wem es frühstücken möchte. Bitte geben Sie ihrem Kind ein gesundes ausgewogenes Frühstück mit.. Wasser und Tee bieten wir für alle Kinder an, deshalb ist es nicht nötig, ihrem Kind eine Flasche mitzugeben. Wir haben Getränkestationen an denen sich Kinder jederzeit bedienen können. Bitte verzichten Sie darauf, Süßigkeiten, wie zum Beispiel: Milchschnitten, Schokoriegel, Schokobrötchen, usw… Ihrem Kind mitzugeben. Auch Caprisonne und Co. bleiben besser zu Hause. So vermeiden Sie unnötigen Müll und Ihr Kind lernt schnell, wie gut Obst, Gemüse oder ein Butterbrot schmeckt. Denken Sie an die Gesundheit Ihres Kindes!

Freispiel: Im Freispiel kann das Kind das Spielmaterial, den Spielpartner und den Spielort frei wählen. In dieser Zeit werden sie von den Erzieherinnen begleitet und sind als Ansprechpartner für die Kinder präsent.

G wie…

Geburtstag: Den Geburtstag des Kindes feiern wir gemeinsam in der Gruppe. Das Geburtstagskind bringt etwas für die anderen Kinder mit. Vielleicht Muffins, Kuchen oder Brötchen. Bitte sprechen Sie vorher mit den Erzieherinnen der Gruppe. Eine kleine Überraschung wartet an diesem Tag auf das Geburtstagskind!

Gruppen: Unser Kindergarten hat drei Gruppen. Das Gespensterschloß - für die jüngeren Kinder (U3), das Piratenschiff und die Räuberhöhle für die älteren Kinder

Gruppeninfo: Informationen die die Gruppe betreffen, werden an der Tafel vor den Gruppenräumen ausgehangen. Auch an der Magnetwand neben dem Büro, finden Sie immer wieder wichtige Informationen. In den Postkästen neben den Garderoben im unteren Flurbereich, finden Sie regelmäßig Elternbriefe/Elternpost!

H wie…

Hausschuhe: Bitte bringen Sie ihrem Kind Hausschuhe mit in den Kindergarten und denken Sie daran, dass Kinderfüße wachsen. Bitte versehen sie auch diese mit dem Namen des Kindes.

Homepage: Auf unserer Homepage finden Sie immer Informationen- Termine, Bilder zu verschiedenen Aktionen.

Hopp oder Top Kasten: Im Eingangsbereich auf der rechte Seite, finden Sie unseren Hopp oder Top Kasten. Zettel und Stift finden Sie auf dem Tisch darunter. Bitte schreiben Sie immer mal wieder auf, wenn Ihnen etwas besonders gut gefallen hat, darüber freuen wir uns sehr. Aus Fehlern wollen wir lernen, deshalb notieren Sie bitte, sollte Ihnen etwas gar nicht gefallen haben. Einfach Zettel schreiben und in den Kasten werfen!

 I wie…

Infowand: Im Eingangsbereich neben dem Büro befindet sich eine große Magnettafel, auf der Sie immer aktuelle Informationen finden. Zum Beispiel aktuelle Termine, Krankheitsfälle, unsere Pfarrnachrichten usw.…! Zusätzlich hängen vor jeder Gruppentür Magnettafeln auf denen Sie aktuelle Termine, Geburtstage, Telefonlisten usw.… finden!

Inklusion: Wir arbeiten integrativ. Für den Mehraufwand haben wir eine Zusatzkraft. Stundenumfang ist abhängig von der Anzahl der I-Kinder

K wie…

….Kinderkonferenz :  Bei wichtigen Entscheidungen , die die Gruppe und den Kindergartenalltag betreffen, werden unsere Kinder mit einbezogen. In den Gruppen werden Kinderkonferenzen abgehalten. Die Kinder entscheiden mit, wie ihre Abschlussfeier aussehen soll oder an welchen Aktionen sie im Tagesablauf teilnehmen möchten.

Kitafino: Kitafino kümmert sich um die Abrechnung des Mittagessens. Um die Mitarbeiter des Kindergartens zu entlasten, haben wir uns für diesen externen Anbieter entschieden. Das System funktioniert ähnlich wie eine Prepaidkarte und kann über das Internet aktiviert werden. ( Auch über das Smartphone) Für genauere Informationen fragen Sie unsere Mitarbeiter(innen).

Kleidung: Ziehen Sie Ihrem Kind bequeme Kleidung an. Für den Spielplatz und unsere Ausflüge benötigt jedes Kind eine Matschhose, Regenjacke und Gummistiefel. In den Gruppenräumen, sowie im ganzen Gebäude tragen die Kinder Hausschuhe. Bitte versehen Sie alle Kleidungsstücke ihres Kindes mit Namen. Im Sommer, wenn die Sonne scheint, ist es wichtig, Ihrem Kind eine Kopfbedeckung mit zu geben und das Kind einzucremen.

Krankheiten: Bei Krankheit des Kindes benachrichtigen Sie uns bitte telefonisch. Ein krankes Kind gehört nicht in die Kita. Bitte lassen Sie Ihrem Kind genug Zeit, um wieder gesund zu werden. Bei ansteckenden Krankheiten benötigen wir ein Attest von Ihrem Kinderarzt, bevor das Kind  die Einrichtung wieder besuchen kann.

Konzeption: Die Konzeption der Einrichtung liegt im Büro und kann jeder Zeit eingesehen werden. Bitte fragen Sie bei der Leitung, wenn Sie Interesse daran haben. Die Arbeit an der Konzeption steht nie still. Immer wieder wird sie aktualisiert und vom Team überarbeitet.

Kostenbeiträge: Um mit den Kindern einmal pro Monat ein gesundes Frühstück zu gestalten, sammeln wir pro Jahr 10€ ein. Die Kinder bekommen hier in der Einrichtung ein Portfolio( s.u.), welches sie am Ende der Kinderzeit mit nach Hause nehmen werden. Um die Kosten dafür zu decken, sammeln wir ebenfalls  10€ ein. Für verschiedene Bastelaktionen oder Ausflüge (Laternen, Schultüten, Abschlußfahrt) werden wir zu gegebenem Zeitpunkt den Materialkosten entsprechend Geld einsammeln.

Kooperation: Seit einiger Zeit haben wir mit den Grundschulen der Stadt Attendorn einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der offene Ganztag der Sonnenschule hat mit unseren Profis verschiedene Besuchstermine im Kindergartenjahr. Es besteht mit der Sonnenschule und der Attandara Schule ein regelmäßiger Austausch über aktuelle Themen. Außerdem arbeiten wir eng mit verschiedenen Therapeuten zusammen, z.B.: mit dem Logopädiezentrum Attendorn, mit Kompass, mit der heilpädagogischen Praxis Pulte, usw.!

L wie…

Litfaßsäule: Im Eingangsbereich befindet sich unsere Litfaßsäule an der Sie immer wieder auf Veranstaltungen, wie z.B.: Theaterstücke, Flohmärkte, usw.… hingewiesen werden.

M wie…

Medikamente: Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage, sind wir nicht befugt, den Kindern Medikamente zu verabreichen. Eine Ausnahme gibt es bei ärztlich attestierten Medikamenten, chronischen Krankheiten oder Notfallmedikationen. Hierfür benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung, deren Vordruck sie im Büro erhalten.

Mittagessen:  Alle Kinder die Übermittag betreut werden erhalten eine warme Mahlzeit. Das Essen erhalten wir von dem Collegium Bernhardinum .

Morgenkreis : Um 9 Uhr findet jeden Morgen in der Stammgruppe ein Morgenkreis statt. Dort werden verschiedene Dinge mit den Kindern besprochen. Die Kinder können sich mitteilen, Wünsche, Beschwerden äußern. Der Tages/Wochenablauf wird geplant und besprochen.

N wie…

Notfallnummern: Für dringende Notfälle benötigen wir von Ihnen eine aktuelle Telefon- bzw. Handynummer, unter der Sie immer erreichbar sind. Außerdem teilen Sie uns bitte Notfallkontakte, wie Beispielsweise Omas oder Opas, Onkel und Tanten, mit.  

O wie…

Öffnungszeiten: Unsere Öffnungszeiten sind von 7.15-16.15Uhr, wobei die Betreuungszeit abhängig ist von der Stundenbuchung(s.u.).

Offenheit: Wenn es Probleme oder Schwierigkeiten gibt, sprechen Sie uns bitte sofort an. So können wir  vermeiden, dass es „Dicke Luft“ gibt J.Im Eingangsbereich hängt unser „Hopp oderTop“ Kasten der, wie oben beschrieben genutzt werden kann.     

P wie…

Parken: Unsere Parksituation ist sehr schwierig. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf unsere Nachbarn und vermeiden Sie es Einfahrten, Garagen oder private Stellplätze zu zuparken. Das Parken auf dem Feuerteich –Parkplatz ist die erste halbe Stunde kostenfrei.

Praktikant(innen): Mehrmals im Jahr begrüßen wir Praktikant(innen)  aus verschiedenen Schulen bei uns. Wir ermöglichen Ihnen so, einen Einblick in unsere Arbeit als Erzieherin, Sozialpädagogin oder Heilerziehungspfleger.

Portfolio: Jedes Kind bekommt am ersten Tag bei uns im Kindergarten ein Portfolio. In diesem Ordner werden wichtige Ereignisse der gesamten Kindergartenzeit festgehalten und dokumentiert. Das Kind entscheidet selbständig, welche Bilder, Kunstwerke usw. … im Ordner bleiben oder mit nach Hause genommen werden. Dieses Portfolio ist das Eigentum des Kindes und wird nicht ohne Erlaubnis des Kindes von anderen Personen angeschaut. Das Portfolio wird am Ende der Kindergartenzeit jedem Kind ausgehändigt und darf als Bildungsdokumentation in der Grundschule gezeigt werden. Gerne dürfen auch Sie als Eltern an der Gestaltung des Portfolios mitwirken. Fotos von zu Hause, aus dem Urlaub oder schöne Geschichte haben immer einen Platz im Ordner.

Profis/Profizeit: Unsere Profis sind die Kinder, die ihr letztes Jahr im Kindergarten starten. Von September bis Juni finden jeden Dienstag, außer in den Ferien, unsere Profivor-/nachmittage statt. An diesen Tagen bereiten wir die Kinder intensiv auf die Schule vor und erleben spannende Aktionen, wie z.B.: ein Besuch bei der Polizei oder Feuerwehr, erste Hilfe Kurse usw. …. In der Profizeit am Vormittag, können die Kinder mit den Erzieherinnen noch einmal verschiedene Themen vertiefen und erleben die Gemeinschaft der Profis. Zum Abschluss der Kindergartenzeit, feiern wir eine Abschlussfeier und eine Abschlussgottesdienst.

Q wie…

QM (Qualitätsmanagement): Seit Mai 2014 nehmen wir an einem Programm zur Entwicklung von QM in katholischen Kindertageseinrichtungen (KTK) teil, setzen es in unserer Arbeit um und entwickeln uns weiter.  

R wie…

Regeln: Regeln sind für Kinder notwendig, sie geben ihnen Orientierung im Tagesablauf. Regeln werden mit den Kindern besprochen und auf deren Einhaltung wird Wert gelegt. Ein ruhiger und friedlicher Tagesablauf ist ohne Regeln nicht möglich. Das was wir im „Kleinen“ besprechen und festlegen, wird den Kindern auch auf Ihrem späteren Lebensweg Halt und Orientierung geben.   

S wie…

Spielzeugtag: Jeden zweiten Montag im Monat findet unser Spielzeugtag statt. An diesem Tag dürfen die Kinder ein Spielzeug von zu Hause mitbringen. Für Beschädigung und Verlust haftet der Kindergarten nicht. In dem Gespensterschloss sind die Tage nicht festgelegt. Unsere U3 Kinder benötigen einfach noch ein Teil von zu Hause.

Schweigepflicht/Schweigepflichtentbindung: Alle Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Dies gilt auch für den Elternbeirat. In besonderen Fällen werden wir Sie ggf. um eine Schweigepflichtentbindung bitten, um  mit verschiedenen Institutionen Rücksprache zu halten. Dies könnte zum Beispiel das Gesundheitsamt sein oder die Grundschule.

Schließungstage: Termine für Schließungstage im Kindergartenjahr ergeben sich aus verschiedenen Anlässen, z.B.: Fortbildungstage, Ferienzeiten, usw.…! Die Termine werden mit dem Träger und dem Elternbeirat abgestimmt und frühzeitig bekannt gegeben.

T wie…

...Telefonnummern:         Büro : 02722 / 2388                                                                                          Gespensterschloss : 6566321                                                                         Piratenschiff :         6566323                                                              Räuberhöhle:          6566320                 

Unter diesen Telefonnummern erreichen Sie uns. Bitte melden Sie ihr Kind immer in der jeweiligen Gruppe ab. Sollten Sie dort niemanden erreichen, versuchen Sie es im Büro.                                                  

teiloffene Arbeit: Seit 2013 arbeiten wir in unserer Einrichtung teiloffen. Das bedeutet, die Kinder haben ihre festen Stammgruppen in denen sie sich morgens treffen und in der Sie ihr Kind auch morgens anmelden. Nach dem Morgenkreis dürfen die Kinder frei entscheiden, wo und mit wem sie spielen möchten. Die Kinder sagen in ihrer Stammgruppe Bescheid und fragen, ob in ihrem gewünschten Spielraum noch Platz für sie ist. Die Räume werden täglich unterschiedlich genutzt.

Türöffner: Unsere Tür können Sie per Knopfdruck von außen oder innen in der Zeit von 7.15Uhr- 9.00Uhr und von 12.00Uhr- 16.00Uhr  öffnen. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie nur selbst auf den Knopf zu drücken. Die Türöffner sind extra nicht auf Kinderhöhe angebracht worden, damit wir die Sicherheit ihres Kindes gewähr leisten können.   

U wie…

...U3: Die U3 Kinder haben bei uns einen Rückzugsbereich im Gespensterschloß. Hier haben sie die Möglichkeit altersentsprechend, in einer kleineren Gruppe zu spielen , frühstücken etc.

Umziehen: Im Kindergarten gibt es für den Notfall Wechselwäsche, die wir den Kindern bei Bedarf anziehen. Wir bitten Sie, uns diese Kleidung gewaschen wieder zugeben. Es ist gut, wenn alle Kinder immer eine Garnitur Wechselwäsche in ihrem Fach haben, denn kleine Unfälle können immer mal passieren.

W wie…

Wünsche: Für Wünsche und Anregungen sind wir jederzeit offen und dankbar. Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen!

Z wie…

Zahnpflege: „Wir sind Kita mit Biss“ .Einmal Im Jahr bekommen wir Besuch von der Zahnarztpraxis Nöbel, um das Projekt rund um die Zahnpflege abzurunden. Eine Zahnärztin des Gesundheitsamtes kommt ebenfalls einmal im Jahr . Sollte bei Ihrem Kind etwas nicht in Ordnung sein, bekommen Sie Post vom Gesundheitsamt.             

 

 

Unser KIGA ABC

Wir sind für Sie da

Kindergarten St.Josef Attendorn

Truchseßgasse 5

57439 Attendorn

Telefon

02722 2388

 

Email

josefskindergarten-attendorn@t-online.de

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Kindergarten St.Josef Attendorn